Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#1
Halli hallo und frohe Weihnachten :)

Ich hatte schon einmal geschrieben, dass ich auf der Suche nach einem neuen Monitor bin und hatte mich für den Viewsonic XG2401 oder XG2402 interessiert...aber auch für den LG 24GM79-B.
Damals ging mein Budget bis 300 Euro, doch das möchte ich nun gerne auf 400 Euro aufstocken. Konnte mich bis dato nämlich noch nich dazu durchringen, einen neuen Monitor zu kaufen.

Nun will ich nach Weihnachten einen besorgen und da wollte ich vorher nochmal nachfragen, was du mir da empfehlen würdest.

Folgendes sollte der Monitor können (meine Ansprüche sind nicht sehr hoch...hoffe ich):
24" - ich würde auch noch einen 27" nehmen, aber nur falls dieser besser ist im Vergleich zu einem 24er.
mind. 144 Hz
schnell sollte er sein, da CS:GO, PUBG und Battlefield 1+4 gespielt werden
gute Farbwerte sind wünschenswert, da ich auch noch bissi mit Photoshop nebenher arbeite
zur Zeit habe ich eine AMD RX470 Graka im PC, die jedoch irgendwann mal durch eine Nvidia ersetzt werden soll, daher weiß ich nicht ob ich Freesync oder G-Sync nehmen soll. Am besten wäre ein Monitor der beides kann...gibt´s aber leider noch nicht soweit ich weiß. Oder gibt es einen Monitor, der gut genug ist, so dass man auf das Sync-Feature verzichten kann?

Alles in allem und ganz kurz zusammengefasst: Hättest du die Wahl mit - welchen Monitor würdest du dir kaufen der diese Ansprüche erfüllt und der das Optimum für dich darstellt?

Freue mich schon auf eine Antwort von dir.

Bis dahin: Genieße die kommenden Tage...
Gruß Thore

Re: Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#2
Hi, sorry für die verspätete Antwort, wegen Weihnachten ;D

Also zwischen 300 und 400 € gäbe es noch Full HD G-Sync modelle, die ja eher uninteressant wären für dich - ansonsten nur noch den AOC AGON AG241QX mit TN und 144 Hz, aber auf 24" Zoll mit WQHD.

Wenn du sagst dass du AMD demnächst ersetzen willst durch NVidia, dann wäre evtl G-Sync interessant. Für den Preis bekommst du aber "nur" Full HD Modelle, der Vorteil ist = ULMB, falls du das in Zukunft nutzen möchtest. Ich finde Full HD momentan immer noch nicht so schlecht wie viele Leute sagen, da selbst eine 1080TI auf Full HD keine 144 Hz packt mit guten Grafik-Settings. Kommt im Endeffekt immer auf die Spiele an die du zockst.

Für 500€ wäre der Acer XF271HUA noch interessant - jedoch mit Freesync. Evtl macht es Sinn noch ein wenig zu sparen um sich dann die Graka und den Monitor zeitgleich zu kaufen? So würde ich es vermutlich machen. Auch wenn es gerade ein dilemma ist, aber wenn du sowieso wechseln möchtest du Nvidia, würde ich evtl noch warten. Das "blöde" an Full HD G-Sync Modellen ist, ist dass du nichtmal ULMB mit einer Freesync Karte nutzen kannst (ULMB ist im übrigen motion blur reduction bzw backlight scanning wodurch das Bild abgedunkelt wird aber dadurch kein Schlieren mehr auftritt) Testbilder bzw Vergleichsbilder habe ich immer auf der Page und in den Videos, wenn der Monitor das Feature besitzt.

Wenn du nicht warten willst und du mit deiner aktuellen Graka in den Games die du spielst 144 fps erreichst (bzw +120) Wäre der XG2401 oder der LG evtl als Übergangsweise ja dennoch interessant

Re: Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#3
Hi und danke für deine Antwort :)

Die AMD GraKa werde ich wohl noch so einige Zeit behalten müssen (hat Frauchen mir so gesagt) ;)
Also wird es wohl auf einen Monitor herauslaufen der entweder Freesync hat oder auch ohne Freesync sehr gut ist.

Schade, dass der XG2402 noch nicht lieferbar ist...den hätte ich mir zu gerne mal angeschaut.
Also ich muss ja sagen, dass mir die FullHD Monitore reichen...wahrscheinlich auch nur, weil ich noch keine anderen hatte oder mir mal angeschaut habe ;)
Glaube aber nicht, dass ein WQHD bei meiner GraKa sinnvoll ist - zumindest nicht beim Spielen.

Sparen auf mehr ist momentan nicht drin, da wir sehr aufwändig renoviert haben. Daher versuche ich ja auch das Optimum bis eben 400 Euro herauszuholen.
Zum AOC gibt es ja relativ viele gemischte Meinungen...vor allem zum matten Bildschirm. Etliche Leute die den Monitor sehr gut finden, ihn jedoch wegen dem Screen wieder zurücksendeten.

Ist schon nicht einfach das Ganze. Ich werde evtl. noch auf den XG2402 warten, aber wenn ein sehr gutes Angebot für den LG oder den 2401 kommen sollten, werde ich wohl zuschlagen ;)

Gruß
Thore

NACHTRAG: Da ich mir einen Monitor kaufen möchte, der auf einige Jahre hält, auch wenn ich keine AMD GraKa mehr im PC habe sondern eine Nvidia, welchen würdest du denn da empfehlen?
Den XG2401, XG2402 oder den LG kann man doch auch an einer Nvidia betreiben und 144Hz bekommen oder? Bin da etwas verwirrt... o_0

Re: Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#4
Also ich muss ja sagen, dass mir die FullHD Monitore reichen...wahrscheinlich auch nur, weil ich noch keine anderen hatte oder mir mal angeschaut habe ;)
Ja, Full HD monitore reichen ja auch generell. Meistens möchte man dennoch immer das "beste". Finde Full HD nicht verkehrt, gerade wenn es um mehr FPS geht :)
Zum AOC gibt es ja relativ viele gemischte Meinungen...vor allem zum matten Bildschirm. Etliche Leute die den Monitor sehr gut finden, ihn jedoch wegen dem Screen wieder zurücksendeten.
Wenn du sagst dass eine Graka demnächst nicht drinne ist und du mehr FPS bevorzugst, würde ich von WQHD vermutlich abraten. Selbst mit einer 1080TI bekommst mit neuem Prozessor in PUBG zb teilweise nicht über 100 fps (je nach Grafikeinstellungen). Andernfalls ist WQHD eben ein Schritt nach vorne und zukunftssicherere, wenn dann doch irgendwann eine neue Grafikkarte an Start kommt :) ICh weiß leider nicht wie matt das Display vom AOC am Ende ist, wenn es so ist wie auf aktuellen Full HD Modellen, ist es noch vollkommen ok. Wenn es so ist wie beim PG278QR, finde ich es echt schlimm (könnte damit nicht leben) Bei Spielen ist das kein großes Problem, eher auf dem Desktop und generell bei helleren, gleichmäßigen Farben.
Ist schon nicht einfach das Ganze. Ich werde evtl. noch auf den XG2402 warten, aber wenn ein sehr gutes Angebot für den LG oder den 2401 kommen sollten, werde ich wohl zuschlagen ;)
Denke das ist ein guter Plan, so kannst du wenn du später mal upgradest mehr investieren
NACHTRAG: Da ich mir einen Monitor kaufen möchte, der auf einige Jahre hält, auch wenn ich keine AMD GraKa mehr im PC habe sondern eine Nvidia, welchen würdest du denn da empfehlen?
Den XG2401, XG2402 oder den LG kann man doch auch an einer Nvidia betreiben und 144Hz bekommen oder? Bin da etwas verwirrt... o_0
Ja du kannst diese mit der Nvidia Grafikkarte betreiben, aber kein Freesync nutzen. Beim LG hättest du noch den Vorteil dass du backlight scanning nutzen kannst, welches ein Feature ist dass nicht mit Freesync / G-Sync zeitgleich kompatibel ist.

Dort wird das Bild etwas dunkler
Farben etwas blasser
Es entsteht Ghosting / Crosstalk, vor allem am oberen / unteren Bildschirmrand - Wobei man hier sagen muss dass es in Spielen weniger ersichtlich ist
Dafür gibt es kein Schlieren mehr

Leider ist LGs strobing nicht so gut wie ULMB von G-Sync beispielsweise, welches widerrum nur mit einer Nvidia Karte funktioniert.
Hier ist der LG: https://www.limscave.com/media/lg_24gm7 ... anning.jpg

Wenn du wirklich zu Nvidia upgraden möchtest UND du jetzt einen neuen Monitor möchtest, würde ich evtl den LG probieren und schauen ob dir das strobing feature zusagt, ich persönlich finde es generell hammer, nur schade dass es nicht so stark ist wie ULMB von Nvidia (was meistens bei G-Sync direkt verbaut ist).

Die momentanen WQHD TN modelle mit G-Sync haben alle (meiner Meinung nach etwas stärkere) Macken. Der Asus / Acer und Omen haben das sehr sehr stark matte panel, welches einfach aussieht wie Schmutz. Der Dell hat die bekannten Color Banding Probleme, beides keine Probleme bei den aktuellen Full HD 144 Hz Modellen. Evtl den LG oder Viewsonic holen, etwas genießen und mein nächsten Upgrade auf Ebay verkaufen (Originalkarton behalten) :P SO würde ich das persönlich tun :)

Re: Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#7
Hallo,

nur mal eine kurze Rückmeldung zum neuen Viewsonic XG2402:

Ich habe diesen am 05.01.2018 zugestellt bekommen und angeschlossen. Leider hat der Monitor direkt in der Mitte des Bildschirms einen dunklen/schwarzen Pixel der sich auch nicht durch ein Reparatur-Programm beheben ließ und beim Schwarzbild-Test, an der rechten Seite von oben bis unten einen recht hellen Rand ca. 5cm breit (nennt man das Backlight Bleeding?).

Des Weiteren hat mein Windows 7 64-Bit weder den dafür runtergeladenen Treiber zugelassen, noch den Standard-Treiber. Ich musste aus dem Viewsonic-Ordner dann den Treiber in der Gerätesteuerung manuell auswählen...dann wurde der Monitor erkannt. Nach jedem Neustart hatte ich dann aber wieder nur 60Hz anstelle der 144Hz. Ich will jedoch nicht ausschließen, dass es sich dabei um einen Fehler meinerseits handelte...auch hat der AMD-Treiber den Monitor nicht als Freesync-Monitor erkannt, kann aber auch an meiner nicht vorhandenen Ahnung liegen und ich habe einfach eine Einstellung nicht richtig getätigt. Nichts desto trotz eine sehr enttäuschende Angelegenheit für jemanden, der sich mit "Grafikgedöns" nicht wirklich auskennt. Daher musste ich ihn leider wieder zurücksenden.

Bei Amazon gab es jedoch den LG 24GM79G-B gerade ermäßigt, so dass ich nun diesen mal bestellt habe in der Hoffnung, dass dieser in Ordnung ist, bzw. sich auch besser einrichten lässt...hoffe ich mal *seufz*.
Sehr schade, da ich mich auf den XG2402 sehr gefreut hatte...zumal ich ihn für 250 Euro bekam.

Gruß
Thore

EDIT: Was mache ich eigentlich wenn es für die Monitore NUR Treiber für Win10 gibt, ich selber aber noch Win7 nutze?

Re: Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#8
an der rechten Seite von oben bis unten einen recht hellen Rand ca. 5cm breit (nennt man das Backlight Bleeding?).
Ja, leider und das ist auch dass was ich bei dem XG2402 befürchtet habe. Schmalere Rahmen + schöneres Design kann Probleme in der Ausleuchtung hervorrufen (und Homogenität)
.auch hat der AMD-Treiber den Monitor nicht als Freesync-Monitor erkannt, kann aber auch an meiner nicht vorhandenen Ahnung liegen und ich habe einfach eine Einstellung nicht richtig getätigt.
Eigentlich sollte alles ohne Treiber funktionieren. Die Treiber sind meist noch für (meist unnötige) Zusatzsoftware die nicht benötigt wird (wie Einstellungen aus dem OSD per Software oder Extras wie Monitor-Split Einstellunngen usw).
Sehr schade, da ich mich auf den XG2402 sehr gefreut hatte...zumal ich ihn für 250 Euro bekam.
Kann aber natürlich auch so sein, dass du einfach pech mit deinem EXEMPLAR hattest, das wird bei jedem Monitor passieren. Ist bei nur einem Modell schwierig zu sagen, deshalb würde ich mir eig immer mind. 3 gleiche Monitore am liebsten bestellen :)
EDIT: Was mache ich eigentlich wenn es für die Monitore NUR Treiber für Win10 gibt, ich selber aber noch Win7 nutze?
Sollte kein Problem sein, wie gesagt, Treiber sind eigentlich unwichtig. Es könnte höchstens Probleme mit der AMD Software geben, vielleicht auch deswegen das Problem mit Freesync. Höre davon aber auch zum ersten mal. Wäre natürlich interessant die Ursache dafür herauszufinden. Schauen wir mal ob das beim LG klappt. Versuch erstmal alles ohne irgendwelche Treiber

Re: Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#9
So, heute kam der LG an.

Wurde auch gleich erkannt und läuft angeblich mit 144Hz. Jedoch ist das Bild schlechter als beim XG2402 und im Spiel schmiert und zittert das Bild (zumindest bei CS:GO - hatte boch keine Zeit was anderes zu testen).
Jedenfalls war der Bildlauf beim Viewsonic viel weicher im Spiel. Hier habe ich das Gefühl, der Monitor läuft auf 60Hz...echt sehr merkwürdig und ich treffe auch nicht besonders gut weil die Gegner irgendwie bie richtig ins Visier kommen. Schwer zu erklären. Schade, dass ich niemanden kenne, der sich das mal ansehen und was dazu sagen kann.
Freesync war an. Aber auch mal Motion Blur. Beides ohne merkbaren Unterschied für mich.
Habe ich im Spiel die Tasten am Panel gedrückt (FPS1 oder 2), dann wurde entweder das Bild schwarz und es hat ewig gedauert bis das Spiel wieder zu sehen war oder ich landete auf dem Desktop und musste wieder per Tab-Taste zurück ins Spiel. Was auch komisch ist, wenn ich in einem Browser eine Seite mit Text hoch- oder runterscrolle, dann zittert das Bild ziemlich. Also ich weiß nicht so recht ob das normal ist :(
Momentan bin ich ziemlich enttäuscht und genervt, dass sowas passiert und ich nicht weiß warum und was ich dagegen machen kann.

Wenn ich nicht ne Lösung finde, dann geht der Monitor auch zurück, so schade ich das auch finde :(

Gruß
Thore

Re: Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#10
Sorry für die verspätete Antwort, hatte einiges zu tun
Schwer zu erklären. Schade, dass ich niemanden kenne, der sich das mal ansehen und was dazu sagen kann.
Weiß jetzt nicht mehr aus dem Kopf ob man den LG im OSD auch auf 144Hz stellen kann, aber du kannst hier: https://www.testufo.com/ghosting eigentlich gut überprüfen ob die 144Hz laufen.
Freesync war an. Aber auch mal Motion Blur. Beides ohne merkbaren Unterschied für mich.
Das ist heftig, gerade motion blur sollte nen guten unterschied geben. Schalte das mal beim Ufo-Test an und aus... sollte deutlich erkennbar sein.

wenn ich in einem Browser eine Seite mit Text hoch- oder runterscrolle, dann zittert das Bild ziemlich. Also ich weiß nicht so recht ob das normal ist
Nein eigentlich sollte da nichts zittern :O Hast du evtl ein zweites Kabel? Ansonsten probier mal HDMI einfach auf 120Hz aus, einfach um zu sehen obs an DP liegt.

Re: Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#12
Hallo zusammen,

nachdem ich nun den LG einige Zeit zuhause hatte und ihn lange genug testen konnte, musste ich ihn am Wochenende dann doch zurücksenden.

Warum? Nun, nach anfänglichen Schwierigkeiten habe ich dann doch den Monitor mit dem PC überein gebracht, so dass zumindest bei Games alle soweit ok war.
Der Schwarzwert ist wirklich gut und der Bildlauf auch ziemlich sanft, auch wenn ich da den Viewsonic XG2402 besser und noch sanfter empfand. Clouding oder ähnliches hatte ich nicht zu bemängeln und die Farben in den Spielen waren auch gut, jedoch ist der Monitor wirklich nur zum spielen zu empfehlen.
Zum normalen arbeiten (etwas Photoshop und Office sowie lesen im Internetbrowser) ist er zumindest für meine Augen völlig ungeeignet, da das Schriftbild unter aller Kanone ist und die Schrift teilweise zerstört aussieht. Sieht aus als würden Pixel fehlen, es sieht verschwommen aus und ein sattes Schwarz der Schrift war nicht hinzubekommen, egal was ich eingestellt und angepasst habe. Beim Scrollen verschwand immer mal ein Teil des Textes oder die Schrift schimmerte rötlich. Meine Frau hat die Krise bekommen beim Onlinebanking, da die Schrift regelrecht zerrissen aussah.
Ich habe noch einen weiteren Monitor hier und zwar einen Benq GL2450HM. Dieser hat ein wirklich gutes Bild und wird von mir hauptsächlich zum normalen Arbeiten genutzt, da auf ihm alles sehr gut aussieht.
Leider ist es nur ein 60Hz Monitor und somit zum spielen eher ungeeignet. Vor allem, wenn man mal in den Genuss von 144Hz kam. Gäbe es diesen Monitor mit 144Hz, wäre alles gut ;)

Nun bin ich also erneut auf der Suche. Kann es denn so schwer sein, einen gescheiten Monitor herzustellen, wenn mein alter Benq so ein gutes Bild abliefert? Und der kostete mich damals ca. 130 Euro.
Jetzt have ich den Dell Alienware ins Auge gefasst AW2518HF. Noch zögere ich, aber er ist im Angebot für unter 300 Euro und wenn das Geld vom LG da ist, werde ich evtl. dort zuschlagen.

Liebe Grüße
Thore

Re: Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#14
Hi MamboJambo42,

der LG hat mich ehrlich gesagt ziemlich frustriert. Ich kann kurz sagen was ich nicht hatte ;)
1. Pixelfehler - alles war super!
2. horizontale Linien / Artefakte
3. ein gutes Bild

Eigentlich soweit ein guter Monitor mit echt guten Schwarzwerten. Das war es dann aber auch schon. Ein richtiges Weiß und Blau war nicht möglich. Immer war das Weiß eher gelblich und das Blau grünlich.
Dann waren die Buchstaben in einem Text regelrecht zerhackt oder schimmerten rosarot.

Ich bin froh, dass ich ihn doch noch zurückgeschickt habe...ich hätte mich auf Dauer nur geärgert glaube ich.

Den AW2518HF habe ich hier gesehen:
http://www.dell.com/de-de/shop/neuer-al ... torzubehor

Ich überlege schon ob ich ihn mir bestellen soll.
Gruß
Thore

Re: Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#15
Schriftbild unter aller Kanone ist
Hört sich nach pixel inversion an? Höre ich beim LG zum ersten mal :O

egal was ich eingestellt und angepasst habe. Beim Scrollen verschwand immer mal ein Teil des Textes oder die Schrift schimmerte rötlich. Meine Frau hat die Krise bekommen beim Onlinebanking, da die Schrift regelrecht zerrissen aussah.
Ach du meinst scheinbar die Text-Inversion. Ja bei feinen schwarzen Linien und Schriften "verschwindet" die schrift ein wenig, das kannst du beheben wenn du im OSD andere Gamma-Einstellungen wählst und die Gamma Einstellung in
den GrakaTreibern oder im Windows etwas nachjustierst. Dann hast du allerdings leichte Farbtemperatur-Artefakte

Ein richtiges Weiß und Blau war nicht möglich
Das wird bei meist nahezu allen günstigeren Monitoren so sein (wenn man genau hin schaut). Ich hab die Farbtemperatur meist immer so auf 5800k (warmes weiß) weswegen mir das 0 auffällt. Selbst die IPS WQHD Modelle für +700 Euro haben alle einn Grünstich. Der Samsung CFG70 bzw CHG70 ist momentan irgendwie der einzige mit einem "reinem" weiß

Der Preis für den Alienware ist natürlich sehr sehr krass (240Hz G-Sync ULMB) Bin gerade selber am überlegen... :)

danke für dein Feedback zunächst einmal! Hattest du bei deinem LG 24GM79 auch mit horizontalen Linien/Artefakten zu kämpfen? Damit ärgere ich mich gerade herum (wie hier beschrieben: viewtopic.php?t=231&p=1088#p1088) , ist auch schon mein zweites Modell des Typs.
Da haben wir das "Problem" fast gelöst, scheint so als wenn wie auch im anderen Thread besprochen alle (teilweise stark) variieren können :/

Re: Kaufberatung für Monitor bis 400 Euro

#17
Hiho,

da ich eine AMD Karte im PC habe, kam halt der Alienware gerade richtig mit der Freesync zu diesem Preis.
Ich habe ihn bestellt und nach zwei Tagen war er dann hier. Tja, was soll ich sagen? Ich finde ihn super! Zumindest für mich und meine Augen, bzw. Wahrnehmung der beste Monitor den ich bisher hatte. Ich habe bisher nicht mal etwas an den Einstellungen geändert. Werde mir mal ein Kalibriergerät besorgen und ihn richtig einstellen damit bei Gelegenheit.
Allerdings läuft er bei mir "nur" auf 144Hz, da er beim Spielen auf 240Hz ab und zu für 2 Sekunden ein schwarzes Bild bekommt. Ich nehme mal an das liegt evtl. an der RX470 oder am DP-Kabel.
Aber der mitgelieferte Treiber hat sofort funktioniert, was beim XG2402 nicht der Fall war. Das Schriftbild ist gut und ich kann in Photoshop echt gut damit arbeiten. In Spelen ist der Bildlauf ziemlich sanft und es macht echt Spaß mit ihm zu zocken.

Also für mich heißt es da wohl "Ende gut, alles gut" ;)

Gruß
Thore

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest

cron